Der Audiokurs ist ein Format, das es in sich hat. Man denkt zunächst vielleicht, das ist nur eine Sparvariante von einem Videokurs oder sowas wie ein Hörbuch. Oder ähnlich wie man es bei Büchern zum Sprachen lernen kennt, wo es Zusatzmaterial gibt: Früher als Cassette, dann per CD und jetzt als Audio-Download.

Aber Audiokurse haben noch andere Qualitäten. Darüber geht es in diesem Artikel und auch in der 40. Folge vom Ideen Talk Podcast:


Warum solltest Du einen Audiokurs erstellen?

Audiokurse sind kein hypiger Trend, denn es gibt ja schon lange Audios und viele Menschen schätzen es, Inhalte zu hören.

Und heute machen 2 Fakten den Audiokurs attraktiv: mobile Nutzung per App und der Bildschirm ist nicht nötig.

Natürlich kannst Du Deinen Kunden auch eine mp3-Datei als Download schicken oder in einem herkömmlichen Kursbereich Audios einbinden. Aber das ist nicht sehr praktisch, denn wer möchte schon einen gesamten Kurs auf seine Rechner haben. Und wir wollen es einfach haben und gerade unterwegs Apps nutzen. Und das bietet sich bei Audios natürlich an, wie wir es schon lange von Podcasts kennen.

Auf diese Möglichkeit einen Audiokurs per App anzubieten habe ich schin lange gewartet. Und seit einiger Zeit gibt es von mir einen Audiokurs via App, den Selbstlernkurs „Einfach starten mit eigenen Online-Produkten – 3 geniale Online-Produkte, die du leicht erstellen kannst“. Hier kannst Du direkt reinhören. Denn es gibt ein kurzes Audio als Teaser zum Kurs. Wenn Du reinschaust bekommst Du auch einen Eindruck, wie es dort aussieht bei so einem Audiokurs.

Audiokurs per App mobil nutzen

Was unterscheidet Audiokurse von herkömmlichen Selbstlernkursen die über Video oder Texte laufen?

3 mögliche Einsatzbereiche für einen Audiokurs

Dazu stelle ich Dir 3 Einsatzmöglichkeiten für Audiokurse vor. Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten und es werden im Laufe der Zeit sicher noch weitere entwickeln. Du kannst Audiokurse natürlich auch strategisch ganz unterschiedlich für Dein Business einsetzen, z.B. zur Kundengewinnung oder auch für bestehende Kunden.

1) Das Zuhören steht im Fokus bei Deinem Onlinekurs.

Du brauchst eigentlich kein Video für Deinen Kurs? Dann kannst Du es Dir auch schenken. Wenn Du also nur Charts mit Texten zeigst in Deinem Kurs oder auch sonst nichts wirklich zeigst, dann kannst Du Dir die Videos sparen. Auch reine Talking Head Videos, in denen Dir die Kursteilnehmer beim Reden zuschauen, müssen nicht sein. Manche Menschen schauen sich die Videos gar nicht an, sondern hören sie nur. Wobei sie bei einem Videokurs natürlich nie wissen können, ob nicht doch mal etwas relevantes im Video gezeigt wird. Beim Audiokurs wissen die Teilnehmer, dass es nichts zu sehen gibt.

Manchmal bringt die rein auditive Nutzung sogar noch etwas mehr. Denn die Leute konzentrieren sich darauf und starren nicht auf den Bildschirm. Mit einem Audio landest Du direkt bei den Menschen im Ohr. Das ist ein sehr direkter Kontakt und Du bleibst bei den Menschen im Kopf.
Aktuell ist es vielen Menshcen sogar sehr recht, wenn sie mal nicht am Bildschirm sitzen müssen. Daher einfach Augen zu und Audiokurs an!

Und wenn Du beispielsweise ein Thema hast, bei dem es um Musik oder um Stimme geht, kannst Du das Medium Audio für Deinen Onlinekurs ganz wunderbar einsetzen

2) Du möchtest einen Onlinekurs anbieten, der unterwegs genutzt werden kann.

Wenn Du gerne Podcasts hörst, dann schätzt Du es auch, dass Du Podcasts mobil nutzen kannst. Vielleicht bist Du selber gerade unterwegs (wenn Du die Podcastfolge hörst) und gehst eine Runde mit dem Hund oder joggst. oder sitzt im Auto oder in der Bahn. Die mobile Nutzung für unterwegs, sei es außer Haus oder auch in den eigenen 4 Wänden ist eine schöne Seite von Audiokursen.

Dass ein Audiokurs unterwegs gehört werden kann, macht ihn für weitere Themen attraktiv. Z.B. für ein Outdoor Training, für das es im Audiokurs direkt Übungen zu hören gibt. Oder andere Dinge, die thematisch draußen angesiedetl sind: Themen aus der Natur wie Waldbaden oder Wissenswertes über Flora und Fauna. Aber auch Achtsamkeitsübungen für unterwegs oder Breathwalking klnenn direkt draußen beim Hören genmacht werden

Das mit den Übungen geht natürlich auch in den eigenen 4 Wänden:

3) Du möchtest im Audiokurs Übungen anleiten, z.B. Yoga, Meditationen, Traumreisen.

Ein weiterer Bereich sind Themen wie Autogenes Training, Meditationen, Traumreisen, Achtsamkeit, Resilienz usw. Hier bietet der Audiokurs einen weiteren Mehrwert: die Leute konzentrieren sich ganz auf sich und ihr Inneres. Bei den Übungen sind oft die Augen geschlossen, d.h. Videos würde dabei eher stören.

Und es geht noch einen Schritt weiter: Die Menschen können den Audiokurs immer wieder nutzen und so eine Routine entwickeln, sei es für Übungen zur Stressbewältigung, MBSR, Meditation usw. Es bietet sich auch an bei der Anleitung von Yoga Übungsreihen. Mit entsprechenden Hintergrund-Informationen z.B. zu der Yoga-Tradition wird daraus dann ein rundes Paket. Denn das ist wichtig bei einem Audiokurs: er ist in sich geschlossen zu einem konkreten Thema.

Wo funktioniert es, wenn Du einen Audiokurs erstellen willst?

Ich nutze dafür die upspeak App. Hier bei upspeak liegt mein Audiours und er kann nach dem Kauf direkt über die App gehört werden. Neben den Audios gibt es auch:

  • PDFs zum Download
  • einen Diskussionsbereich, in dem Du mir Fragen stellen kannst.

Der weitere Vorteil von upspeak ist, dass dort verschiedene Audiokurse auf eine internen Marktplatz zu finden sind. Ich habe meinen Kurs also einmal erstellt und über die Präsenz bei upspeak kaufen dann auch Menschen, die mich gar nicht kennen. So kannst auch Du upspeak für Dein Business nutzen.

 

Du möchtest mehr erfahren rund um die Erstellung von Audiokursen?

Ich biete am 14.4.2021 wieder einen Kurzworkshops zum Start mit Audiokursen an. In dem Online-Workshop besprechen wir

  • Möglichkeiten wie Du einen Audiokurs für Dein Business nutzen kannst,
  • wie der Kurs an die Hörer kommt (zB mit der upspeak App und wie Du ihn dort einreichen kannst),
  • worauf Du achten solltest bei der Kurskonzeption,
  • und welche Ideen für Deinen Audiokurs strategisch sinnvoll sein können.

Melde Dich hier an. Die Zahl der Plätze ist begrenzt, da ich in meinen Workshops alle Teilnehermeinen  individuell unterstütze.

 

Ich wurde auch gefragt, ob man per Audio lediglich Selbstlernkurse machen kann oder auch Kurse, die interaktiver sind, also mehr in Form eines Online-Workshops. Und natürlich kann man das machen. Der Ansatz und die Umsetzung sind dann etwas anders und wir können so einen Workshop im Rahmen des Online-Workshop Gruppenprogramms konzipieren.

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten

 

 

Und wenn Du möchtest, dass andere von diesem Beitrag erfahren, dann pinne ihn einfach!