Begleitete Onlinekurse sind eine feine Sache! Denn die Kursteilnehmerinnen bekommen nicht nur das Know-How wie in einem Selbstlernkurs.

Denn im begleiteten Onlinekurs haben sie auch die Möglichkeit:

  • Fragen zu stellen,
  • Ergebnisse zu teilen,
  • Feedback von Dir als Kursanbieterin zu bekommen.

Dadurch bietet ein begleiteter Onlinekurs zusätziichen Mehrwert zum reinen Selbstlernkurs und die Teilnehmerinnen kommen leichter ans Ziel.

Diese Begleitung findet meist über eine Facebook-Gruppe statt. Das hat sich etabliert und ist einfach.

Du willst einen Onlinekurs erstellen und weißt nicht, wo Du anfangen sollst?
Mach Dich schlau, welches Kursformat zu Dir passt. Erfahre

  • mehr über die 3 wichtigsten Arten von Onlinekursen: Selbstlernkurs, begleiteter Onlinekurs und Online-Workshop.
  • und wie Du sie leicht erstellen kannst.

Hol Dir das 3-teilige kostenlose Starter Kit. Damit Du gezielt loslegen kannst mit Deinem eigenen Onlinekurs, der Deinen Bedürfnissen entspricht.

 

Was mache ich, wenn meine Kunden nicht bei Facebook sind?

Aber dass man dafür Facebook nutzen „muss“, schmeckt nicht jedem. Denn vielleicht:

  • sind Deine Kunden nicht bei Facebook,
  • hast Du ein sensibles Kursthema,
  • oder Du möchtest Facebook aus persönlichen oder unternehmerischen Gründen nicht nutzen.

Dann geht es Dir wie vielen anderen Coaches, Beratern und Trainerinnen, die gerne einen begleiteten Onlinekurs anbieten möchten und sich eine sinnvolle Alternative zu einer Facebook-Gruppe wünschen.

Manche bieten aus diesem Grund ihren Onlinekurs erst gar nicht an! Andere schwenken zu einer Linkedin-Gruppe oder zu WhatsApp. Das Problem ist dann aber das gleiche, nur auf einer anderen Spielwiese.

 

Die Alternative zu Facebook für Deinen Onlinekurs

Mir wird die Frage nach einer Alternative zur Facebook-Gruppe jede Woche mindestens einmal gestellt …  Und jetzt ist es soweit: Die Suche hat ein Ende! Denn mit apprex* gibt es jetzt eine Kursplattform, bei der Du optional einen Community-Bereich nutzen kannst. Und die außerdem in Deutschland angesiedelt ist.

In der 48. Folge vom Ideen Talk Podcast spreche ich mit dem Gründer von apprex, Andreas Pabst, darüber, was die Plattform bietet. Und wie leicht wir es uns machen können, wenn wir mit unserem Kurs komplett auf einer Plattform bleiben.

Abonniere den Ideen Talk auch gleich in Deiner Podcast App.

Wenn ein eigener Onlinekurs schon 5 Jahre auf dem Zettel steht

Schon die Story, wie diese Kursplattform entstand, ist hörenswert. Denn Andreas wollte schon lange einen Onlinekurs anbieten, war aber beruflich immer ausgelastet.

Zu Corona-Start war es soweit, da alle Trainer-Aufträge entfielen. Weil ihm die gängigen Kursplattformen nicht zusagten, erstellte der ITler eine eigene Plattform, die schnell von anderen Kollegen nachgefragt wurde. Als langjähriger Trainer weiß Andreas auch, welche Nutzen für die Anbieter und für die Kursteilnehmer wichtig sind. Die Plattform entwickelt sich immer weiter und das Team bei apprex wächst stetig!

 

apprex kostenlos für 30 Tage testen

Den besten Eindruck bekommt man, wenn man eine Plattform einfach ausprobiert. Apprex kannst Du für 30 Tage kostenlos testen.  Melde Dich hier für einem kostenlosen Account bei apprex an*. Wenn es Dir gefällt kannst Du bequem das Paket buchen, das Du brauchst oder bei der gratis Variante bleiben.

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten

 

 

*) Partnerlinks: Wenn Du darüber später etwas kaufen solltest, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis ist für Dich der gleiche.

 

Und wenn Du möchtest, dass andere von diesem Beitrag erfahren, dann pinne ihn einfach!