Liebe Eva,

herzlichen Dank für die Einladung zu einem Gastartikel auf Deinen Blog. Ich freue mich sehr, dass ich hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung eines Kursbereichs mit Digimember veröffentlichen darf.

Sara Menzel-Berger

 

Warum ich meinen 1. Kursbereich mit Digimember eingerichtet habe

2015 habe ich meinen ersten Kursbereich selbst auf WordPress-Basis aufgebaut und damals hatte das für mich viele Vorteile:

  1. Ich konnte in Ruhe ausprobieren, ob ein WordPress-Mitgliederbereich überhaupt zu mir passt.
  2. Ich konnte (bis auf die Zeit, die ich investiert habe) kostenlos mit meinem ersten Onlinekurs starten – also ohne monatliche oder jährliche Abos.
  3. Ich konnte herausfinden, welche Funktionen ich wirklich brauche und worauf meine Zielgruppe Wert legt.
  4. Ich merkte, was die Stolpersteine eines WordPress-Mitgliederbereichs sind, ich lernte aber auch die großen Vorteile kennen.

Mittlerweile arbeite ich zwar mit anderen Tools, weil ich einen anderen Bedarf habe, für Anfänger*innen halte ich Digimember aber nach wie vor für das Beste, das es derzeit am Markt gibt. (Erfahre hier mehr über weitere Kursplattformen.)

Damit auch du ausprobieren kannst, ob du einen Kursbereich auf WordPress haben möchtest und welche Funktionen dir wichtig sind, ist hier eine Anleitung für dich, wie du die kostenlose Digimember-Version einrichten kannst.

Doch beginnen wir ganz am Anfang.

 

Was ist Digimember und wofür kannst du es einsetzen?

Digimember ist ein WordPress-Plugin, mit dem du deine Onlinekursinhalte schützen kannst. Weiters ermöglicht es dir einen automatisierten Freischaltungsprozess, wenn du es in Kombination mit dem Zahlungsanbieter Digistore24 verwendest. Du kannst damit also deinen Kurs direkt über Digistore24 verkaufen und deine Nutzer*innen erhalten automatisch ihre Zugangsdaten, um auf die Kursinhalte zuzugreifen.

Eva Peters im Gespräch mit Sara Menzel-Berger über die Möglichkeiten mit dem wordpress Plugin Digimember für einen eigenen Kursbereich.
Du wirst zum Interview auf Youube weitergeleitet.

Was kostet Digimember?

Das Plugin gibt es in einer kostenlosen Variante – auf die ich in diesem Blogartikel näher eingehe – und in einer kostenpflichtigen Version. Beim kostenlosen Plugin sind die Funktionen eingeschränkt.

Du kannst:

  • einen Kurs anlegen
  • 50 Mitglieder haben
  • Als Bezahlanbieter Digistore24 verknüpfen.

 

Warum solltest du die kostenlose Variante von Digimember verwenden, wenn du noch keinen Kursbereich hast?

Mit Digimember kannst du am Anfang komplett kostenlos starten. Wenn du also einen Kurs machst, der weniger als 50 Teilnehmer*innen hat und gerne einen Kursbereich zur Verfügung stellen möchtest, ist das ein perfekter Start.

Damit kannst du dich nämlich herantasten an das Thema und merkst, ob ein Kursbereich über WordPress überhaupt zu dir passt. Weiters kannst du ausloten, welche Funktionen du genießt und welche dir fehlen.

Bei anderen Membership-Plugins gibt es meistens nur einen kostenlosen Testzeitraum. Das ist ein Nachteil, weil du zwar alle Funktionen testen kannst, aber beispielsweise schon nach 14 Tagen die kostenpflichtige Version brauchst.

Digimember geht hier einen anderen Weg und schränkt einfach die Funktionen ein. Da du gerade am Anfang eine steile Lernkurve hast, wenn du einen Kursbereich erstellen möchtest, finde ich das sogar gut. Denn du kannst dich nicht in Spielereien verlieren, sondern behältst den Fokus auf dem Wesentlichen.

Weiteres sind viele andere Membership-Plugins für den amerikanischen Raum entwickelt worden und dementsprechend gibt es sie nur auf Englisch. Ja, bei manchen gibt es schon Übersetzungen, aber leider nicht bei allen. Wenn du dir also schwer damit tust ein englisches Menü zu handhaben, dann bist du hier mit Digimember im Vorteil, da es komplett in Deutsch erstellt ist.

 

Wann ist die kostenlose Digimember-Version nicht für dich geeignet?

Die kostenlose Version hilft dir nicht weiter, wenn dein Kurs Inhalte hat, die automatisch nach einer bestimmten Anzahl an Tagen freigeschaltet werden sollen. Diese Drip-Funktion bietet erst die kostenpflichtige Variante.

Es eignet sich auch dann nicht, wenn du gleich am Anfang mehr als 1 Produkt erstellen möchtest. Ab 2 Produkten musst du auch hier upgraden.

Die kostenlose Variante des Plugins ist also dann nicht für dich geeignet, wenn du schon fortgeschrittener bist und eine konkrete Vorstellung davon hast, welche Funktionen dein Mitgliederbereich haben soll.

 

 

Wie richte ich Digimember ein?

Die Einrichtung von Digimember ist wirklich leicht. Du musst dazu ein Produkt in Digimember erstellen und dem Plugin sagen, welche Seiten es für dich schützen soll. Damit du hier in keine Stolpersteine läufst, zeige ich dir in den nächsten Schritten ganz genau, wie du dafür vorgehen musst.

Ich empfehle dir, dass du deinen Kursbereich auf einer separaten WordPress-Installation aufbaust. Das hat aus meiner Sicht sehr viele Vorteile.

So gehst du Schritt für Schritt vor:

1 Seiten erstellen

Ich starte damit, dass ich mir meine Kursstruktur überlege. Mein SEO-Kurs hat beispielsweise 4 Hauptmodule, ein Vorbereitungsmodul und 1 Bonusmodul. Pro Modul sind es wiederum bis zu 8 Lektionen. In WordPress erstelle ich diese Struktur als Seiten. Das bedeutet nicht, dass ich die Seiten schon mit Inhalten befülle, sondern ich setzte nur die Struktur auf, die ich geplant habe. Das kann bei dir auch einfach nur das erste Modul sein. Stress dich hier nicht mit der Anzahl der Seiten. Auch das darf sich entwickeln. Und du kannst auch später immer noch Seiten hinzufügen oder löschen.

Wenn dich das am Anfang stresst, dann stell diesen Punkt hintan. Ich arbeite einfach gerne sehr strukturiert bei solchen Sachen und deshalb ist das mein Schritt 1.

Kursseite erstellen mit Digimember

 

2 Das Plugin installieren

Als nächstes lädst du dir das Digimember-Plugin herunter. Mach das am besten direkt beim Anbieter: https://digimember.de/

Digimember Plugin installieren

Du musst für den Download eine E-Mail-Adresse tauschen und bekommst dann auch ein Angebots-E-Mail gesendet. Davon kannst du dich aber jederzeit abmelden. Speichere die zip-Datei des Plugins auf deiner Festplatte und merke dir den Ort.

Dann gehst du in deine WordPress-Installation und machst eine Sicherung. Es kann beim Installieren eines Plugins immer passieren, dass es einen Fehler gibt, deshalb ist es wichtig ein funktionierendes Back-up zu haben.

Anschließend lädst du das Plugin hoch.

3 Die Grundeinstellungen

3.1 Digistore24 verknüpfen

Als erstes verknüpfe ich Digimember mit meinem Digistore24-Account. Dazu klickst du einfach auf den Button „Jetzt mit Digistore24 verbinden“.

Digistore24 und Digimember verknüpfen

Du wirst zu Digistore24 weitergeleitet und musst dich mit deinen Zugangsdaten einloggen.

Anschließend erscheint eine Erfolgsmeldung und du kommst automatisch zu deiner Webseite zurück.

3.2 Die persönliche Anrede und deine E-Mail-Daten

Im nächsten Feld kannst du auswählen, wie du deine Nutzer*innen ansprechen möchtest. Ich wähle hier die Option „du“ (klein geschrieben). Nimm hier einfach die Anrede, die für dich passt.

Darunter findest du dann Informationen zur E-Mail-Kommunikation. Hier trägst du deinen Absender und deine E-Mail-Adresse ein.

Wenn du deine E-Mails nicht über WordPress, sondern ein E-Mail-Konto versenden möchtest, dann setze den Haken bei „Über E-Mail-Konto versenden“ und trage deine Konto-Daten korrekt ein.

Scrolle ganz nach unten und klicke den Button „Änderungen übernehmen“, damit deine Angaben gespeichert werden.

 

4 Ein Produkt einrichten

Unter dem Menüpunkt „Produkte“ kannst du jetzt deinen Onlinekurs erstellen.

Onlinekurs einrichten bei Digimember

Klicke dazu rechts oben auf den Button „Neues Mitglieder-Produkt“. Es öffnet sich eine neue Ansicht, in der du die Grundeinstellungen für dein Produkt festlegen kannst.

Gib im ersten Feld den Namen deines Produkts ein.

An dieser Stelle ist es jetzt vorteilhaft, wenn du zumindest schon die Startseite des Kurses erstellt hast, weil du im nächsten Punkt auswählen kannst, welche Seiten angezeigt werden sollen, nachdem sich deine Nutzer*innen eingeloggt haben. Solange du nur ein Produkt anbietest, kannst du hier bei allen Log-ins einfach die Startseite deines Kurses angeben.

Beim Punkt „Inhalte schützen“ kannst du festlegen, ob die Inhalte sofort für deine Käufer*innen verfügbar sein sollen oder ob dein Kurs erst ab einem bestimmten Datum startet.

Scrolle dann nach unten und klicke wieder auf „Änderungen übernehmen“, damit deine Einstellungen gespeichert werden.

Wechsle dann in den Reiter Digistore24 und ordne deinen Kurs oder Workshop dem passenden Digistore24-Produkt zu.

Klicke auch hier wieder auf „Änderungen übernehmen“, damit deine Einstellungen gespeichert werden.

5 Die Inhalte deines Kurses oder Workshops schützen

Im Menüpunkt „Inhalte“ kannst du jetzt festlegen, welche Seiten durch Digimember geschützt werden sollen.

Klicke einfach in der linken Spalte bei den entsprechenden Seiten auf den kleinen Pfeil und schon erscheinen sie rechts unter dem Punkt „Inhalte dieses Produkts“.

Auch hier musst du wieder durch einen Klick auf den Button „Änderungen übernehmen“ deine Einstellungen speichern.

 

6 Deine E-Mail-Texte

Die E-Mail-Texte unter dem Menüpunkt „Mail-Texte“ kannst du bearbeiten, wenn du möchtest. Als Standard werden hier einfach die Zugangsdaten versendet mit einem kurzen Hinweis, welches Produkt freigeschaltet wurde.

Wenn du diese E-Mails veränderst, dann achte ganz genau darauf, dass die Platzhalter für den Benutzernamen und das Passwort richtig gesetzt sind. Sind diese Platzhalter nicht richtig gesetzt, dann bekommen deine Nutzer*innen keine Zugangsdaten, was zu Verwirrungen und Beschwerden führt. Das kannst du dir gleich von Anfang an ersparen, wenn du das im Blick hast.

 

7 Bestellungen

Unter dem Menüpunkt „Bestellungen“ werden die Käufer*innen deines Produkts angezeigt.

Hier kannst du Nutzer*innen auch händisch freischalten, falls du deinen Onlinekurs gerne an jemanden verschenken möchtest. Klicke dazu einfach auf den Button „Hinzufügen“, der sich rechts oben befindet. Du wirst zu einer Einstellungsseite weitergeleitet, wo du die E-Mail-Adresse eintragen kannst. Alle anderen Angaben wie Vorname und Nachname sind nicht verpflichtend. Anschließend speicherst du deine Angaben durch den Button „Änderungen übernehmen“.

Nach dem Speichern wird automatisch ein E-Mail mit den Zugangsdaten an die angegebene E-Mail-Adresse versendet.

 

8 Die Startseite des Mitgliederbereichs gestalten

Jetzt brauchst du nur noch die Startseite deines Mitgliederbereichs mit dem Log-in-Formular von Digistore24 zu versehen.

Ich gestalte meine Seiten mit dem Thrive Architect. Deshalb gehe ich in den Thrive Architect und füge den Shortcode [ds_login] in ein Textfeld ein. Darüber platziere ich eine Überschrift und eine kurze Einleitung. Hier kommt es darauf an, welchen Pagebuilder du nutzt, das funktioniert bei jedem anders.

 

Den Prozess testen

Jetzt gilt es noch deine Einstellungen zu testen. Das machst du am besten, indem du dein Digistore24-Produkt aufrufst und einen Testkauf durchführst.

Testkauf bei Digistore durchführen

Wenn du die Standard-Danke-Seite von Digistore24 verwendest, dann werden dir jetzt schon deine Zugangsdaten angezeigt.

Zugangsdaten für dne Kursbereich

Weiters hast du die E-Mail mit den Zugangsdaten von Digimember direkt erhalten.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem eigenen Mitgliederbereich!

Herzlichst
Sara

 

 

Sara Menzel-Berger ist als Technikelfe für WordPress-Webseiten unterwegs. Wenn sie nicht gerade Kund*innen dabei begleitet durch den Technik-Dschungel zu finden, geht sie gerne wandern, ist begeisterte Teetrinkerin und spielt mit Leidenschaft Assassins Creed.

Wenn du gerne wissen möchtest, ob ein Mitgliederbereich auf WordPress-Basis zu dir passt, dann finde es jetzt durch dieses Quiz heraus!

 

 

Wusstest Du, dass Du es auch ohne einen Kursbereich geht?

Wie Du mit wenig Technik ganz leicht online loslegen kannst.

Starte Deinen virtuellen Kurzworkshop oder Tagesworkshop.

Mit einem eigenen Online-Workshop kannst Du als Coach oder Beraterin Dein Know-How gezielt vermitteln und Deine Teilnehmerinnen individuell unterstützen – und das geht ganz leicht.

 

Erfahre mehr im gratis live Webinar.

 

Einfach online loslegen – 
mit Deinem eigenen Online-Workshop!

Komm ins live Webinar – kostenfrei am 16.11.2021 um 11 Uhr.

Mit der Anmeldung erhältst Du Zugang zum gratis Webinar und alle Infos zu dem Webinar. Mit der Bestätigung Deiner Anmeldung erklärst Du Dich damit einverstanden, meinen Newsletter zu erhalten. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick von dem Newsletter wieder abmelden. Hier bekommst du alle Hinweise zum Datenschutz.

 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten

 

 

Und wenn Du möchtest, dass andere von diesem Beitrag erfahren, dann pinne ihn einfach!