#Fifin ist der Hashtag des Kongresses Frauen in Führung im Norden der IHK Schleswig-Holstein, der im Mai 2019 zum zweiten Mal in Lübeck stattfand. Der Schwerpunkt in diesem Jahr war das Unternehmertum und das Arbeiten in digitalen Zeiten. Ein guter Platz für Online-Unternehmerinnen, daher machte ich mich auf in meine Geburtsstadt.

Netzwerken unter Frauen in Führung im Norden

Ein bunter Mix aus etwa 200 Teilnehmerinnen kam für 2 Tage in der Lübecker MuK zusammen. Darunter Gründerinnen, Führungskräfte, Einzelunternehmerinnen und Inhaberinnen größerer Unternehmen. Mit Blick auf die Lübecker Altstadtinsel ließ es sich in den Pausen gut Netzwerken: an den Ständen verschiedener Unternehmerinnennetzwerke und an den runden Tischen im Saal.

Im Gespräch mit anderen Selbstständigen war ich allerdings überrascht, wie viele Unternehmerinnen ohne Visitenkarten zu einem Kongress gehen und kaum in sozialen Netzwerken präsent sind. Eine Facebook-Seite ist sicherlich kein Muss und passt nicht in jede Branche, aber XING oder Linkedin sind zumindest eine virtuelle Visitenkarte wert. Und damit wird heute auch eine Vernetzung eigentlich ganz einfach. Für mehr Präsenz von Unternehmerinnen im Netz sorgt beispielsweise auch ein virtuelles Branchenbuch, wie es Angelika Welzel seit Kurzem mit Unternehmerinen Nord betreibt.

Persönliche Unternehmerinnen-Geschichten bei Keynotes und Foren

Die Keynotes von Erfolgsfrauen wie beispielsweise Katarzyna Mol-Wolf, Verlegerin des Magazins Emotion, zeigten, welche mutigen Schritte bei einer Gründung dazu gehören. Mut, gepaart mit dem Glaube an sich selbst, an die eigene Idee und ein bisschen Stehvermögen. „Es dauert länger als man denkt“, sagte die Hamburger Chefredakteurin, und ermunterte die Zuhörerinnen ihre eigenen Talente zu entdecken und nicht darauf zu warten, dass das andere tun.

In 3 parallelen Fachforen wurden verschiedene Schwerpunkte diskutiert. Die Autorin und Journalistin Alexandra Brosowski sprach über ihren Weg von der Lokaljournalistin zur Online-Unternehmerin. „Wenig Geld verdienen kann ich auch mit mehr Spaß!“ war ihre Devise, als sie entschloss ihre Arbeit ganz neu aufzustellen. Heute betreut sie überregional und online ihre Kunden.

Barcamps als Ergänzung zu den Vorträgen

An beiden Tagen gab es auf dem Kongress auch Barcamp-Sessions, so dass die Teilnehmerinnen das Programm selber gestalteten. Und es zeigte sich wider, dass das wertvolle Barcamp-Format die Interaktion untereinander deutlich mehr fördert als es reine Vorträge leisten können.

Die Idee eines offline Kongresses ist natürlich auch, mit den eigenen Themen präsent zu sein. Und Sichtbarkeit erlangen wir nicht durchs Herumsitzen, daher gab ich eine Session zu Alexa und den Möglichkeiten Alexa im Homeoffice zu nutzen und eigene Alexa-Skills zu entwickeln. Der spontane Workshop war gut besucht und ähnlich wie in meinen Webinaren zu Alexa konnte ich manche Fragezeichen über den virtuellen Sprachassistenten lösen.

Wohlfühlfaktor Dank Präses Friederike C. Kühn

Die Moderatorin Andrea Wilke leitete durch das Programm des Kongresses und Friederike C. Kühn, Präses der IHK Lübeck und Präsidentin der IHK Schleswig-Holstein, kommunizierte mit den Teilnehmerinnen entspannt und herzlich auf Augenhöhe. Im Online-Business würden wir beide Damen als hochkarätig authentisch bezeichnen.

Mir persönlich war insgesamt die Thematik Familie und Beruf zu präsent. Denn ich denke, so lange das ein reines Frauenthema bleibt, wird sich nicht viel ändern.

Warum Live-Events auch für das Online-Business wertvoll sind

Mir wurde wieder deutlich, wie wichtig es ist, auch außerhalb der Blase der Online-Unternehmerinnen aktiv zu sein. Denn wir sehen dabei auch, in welcher Form Online-Themen in anderen Branchen eine Rolle spielen.

  • Welche Aspekte aus dem Online-Business bieten Coaches und Berater, die offline arbeiten, einen Mehrwert?
  • Wie könnten virtuelle Tools ihre Arbeit erleichtern?
  • Und welche Fragen tun sich auf, um in Richtung online zu denken?

Solche Gespräche helfen, um beide Welten einander näher zu bringen und voneinander zu profitieren.

Mal sehen, welches Live-Event ich als nächstes besuche. In 2 Jahren bin ich gerne wieder beim Kongress Frauen in Führung im Norden dabei!

 

werschreibt
Eva Peters begleitet Individualisten im Online-Business, begleitet bei der Erstellung von Online-Workshops und zeigt den Weg zum eigenen Alexa-Skill. Sie betreibt den Onlinekurse Kompass und den Blog artilda für Deine kreative Seite.