Dr. Jenny Meyer bietet mit fit4consulting ein begleitendes Mentoring für Berater, dazu gehört auch ein System von Onlinekursen. Mehr zu ihren Kursen, ihrer Motivation und auch eigene Erfahrungen als Onlinekurs-Teilnehmerin erzählt sie im Interview von Onlinekurse Kompass.

Du hast in 2015 den ersten Teil Deiner Videokurs-Serie gestartet, worum geht es in dem Kurs? Für wen ist er geeignet?
In dem Kurs geht es darum, wie man Meetings (vor allem mit Kunden) perfekt vorbereitet. Dieser Videokurs im Speziellen richtet sich an Berufseinsteiger in der Unternehmensberatung, unabhängig von der Art der Unternehmensberatung.

Dieser Videokurs ist nur der erste Teil einer Reihe von Videokursen aus meinem fit4consulting Online Mentoring Programm, welches Personen fit für den Beraterjob macht.

fit4consulting

Sowohl Berufseinsteiger in der Unternehmensberatung als auch Beratungseinsteiger, d.h. Personen, die (innerhalb ihres Unternehmens) von einer Fachposition in eine Beraterposition wechseln. Ziel ist es durch die Vermittlung von Erfahrungswerten, praktischen Fähigkeiten und Wissen, zu einer erfolgreichen Tätigkeit als Unternehmensberater oder zu einer beratenden Tätigkeit in einem Unternehmen zu befähigen.

Planst Du auch interaktive Kurse, bei denen die Teilnehmer sich mit Dir austauschen können und Fragen stellen können?
Nein. Aber ich biete auch persönliches Online Mentoring oder Coaching per Telefon oder Skype an.

Was war ausschlaggebend oder interessant für Dich selber Onlinekurse zu entwickeln?
Erstens, die grundsätzliche Möglichkeit, meine Erfahrungen und mein Wissen weitergeben zu können, ohne mich dafür einer Weiterbildungsinstitution anschließen zu müssen. Zweitens, die Weitergabe meines Wissens von meiner aktiven Arbeitszeit zu entkoppeln. Und drittens, die Möglichkeit durch Onlinekurse jedem den Zugang zu ermöglichen.

Erfahrungen aus Präsenz-Online Trainings

Hast Du selber Erfahrungen damit Präsenzkurse durchzuführen? Erzähle ein bisschen über Deine Motivation und Expertise.
Nein, keine Präsenzkurse mit physischer Anwesenheit vor Ort. Aber ich habe während meiner vorhergehenden Tätigkeiten bereits mehrfach Präsenz-Online Trainings und Schulungen durchgeführt.

Ich bin promovierte Volkswirtin und habe mehrere Jahre in der Beratung gearbeitet, sowie mich während meiner Tätigkeit in einem großen Konzern von Beratern beraten lassen. Daher kam die Idee, daraus ein Mentoring Programm für Beratungseinsteiger zu machen und meine eigenen Erfahrungen als Unternehmensberater sowie als Kunde derselben einfließen zu lassen.

Worin siehst du die besonderen Herausforderungen beim Erstellen eines Videokurses im Vergleich zu Präsenzseminaren?
Ich sehe die größte Herausforderung bei Videokursen, darin, dass man den Inhalt quasi “blind” erstellt. Auch wenn man sich im Vorfeld Gedanken zur Zielgruppe macht, weiß man letztlich doch nie genau, wer hinterher den Kurs kauft und vorm Bildschirm sitzt. Und ob sich die Person langweilt oder man genau ihre Erwartungen getroffen hat. Bei Präsenzseminaren hingegen hat man immer die Möglichkeit nach der Abfrage der Erwartungen zu Beginn, an der ein oder anderen Stelle den Inhalt spontan anzupassen oder während des Seminars Themen intensiver oder oberflächlicher durchzuarbeiten, je nachdem wie es zum Wissensstand der jeweiligen Teilnehmer passt.

Bist Du selber Nutzerin von Onlinekursen? Und was sind Deine Erfahrungen?
Ja, ich selber habe schon den ein oder anderen Onlinekurs gemacht, aber ganz ehrlich gesagt keinen wirklich bis zum Ende durchgemacht. Ich habe mir meistens immer eher die Teile rausgepickt, die ich spannend fand oder in denen ich noch Wissenslücken hatte. Leider ist dies nicht bei allen Onlinekursen möglich.

Onlinekurse mit Flexibilität & Qualität

Was ist für Dich als Teilnehmer der Vorteil von einem Onlinekurs im Vergleich mit einem Präsenzseminar?
Die freie und flexible Zeiteinteilung meiner Zeit. Ich kann dann lernen, wann es mir gerade passt und den Kurs auch mal unterbrechen und eine Woche später weiter machen.

Was ist Dir wichtig bei einem Onlinekurs? Was wäre ein Traumthema oder Traumkurs für Dich?
Qualität ist für mich das wichtigste Thema. Viel Wissen kann man sich heutzutage online kostenfrei anlesen oder anlernen. Gerade bei kostenpflichtigen Onlinekursen erwarte ich dementsprechend mehr Tiefgang und Anspruch bei den Inhalten.

Ich würde mir mal einen richtig guten Kurs zum Thema “Wie man ohne Geld ein Social Entrepreneurship startet” wünschen.

Wie motivierst Du Dich selber zB bei Selbstlernkursen?
Ich versuche mich dran zu erinnern, was ich davon habe, wenn ich endlich am Ende des Kurses angelangt bin. Außerdem arbeite ich mit einigen Produktivitätstechniken und -tools, wie z.B. der Nutzung von ToDoIst oder Pomodoro Technique und versuche die Lektionen von Selbstlernkursen dabei täglich zu integrieren.

Hast Du schon mal einen Onlinekurs gekauft, den Du eigentlich nicht brauchtest?
Ja, aber das hat sich erst herausgestellt, als ich gesehen habe, dass der Inhalt doch eher für Einsteiger war und nicht für Fortgeschrittene.

Danke Jenny für das Interview!

 

Dr. Jenny Meyer hat einige Jahre Berufserfahrung in der vBeratung. Erst in der Wirtschafts- und Politikberatung, dann in der IT- und Organisationsberatung und schließlich im IT-Inhouse Consulting eines großen Konzerns, bevor sie sich letztes Jahr als freiberuflicher Digital Transformation & Collaboration Consultant selbstständig gemacht sowie fit4consulting gegründet hat. Im Rahmen von fit4consulting macht sie mit Online-Kursen Berufseinsteiger in der Unternehmensberatung oder Beratungseinsteiger, d.h. Personen, die von einer Fachposition in eine Beraterposition wechseln, fit für den Beraterjob.

Zur Webseite von Jenny Meyer und direkt zum Onlinekurs.

 

Bildschirmfoto 1.288

Interviewfragen von Eva Peters
Eva Peters ist bekennende Anhängerin von Onlinekursen. Hauptberuflich ist sie Marktforschungsberaterin und hat viele unterschiedliche Interessen. Daher freut sie sich auf Onlinekurse nahezu aller Art.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn